Förderung von sozialen Projekten | DSGV - 2019

Förderung von sozialen Projekten

Corona zum Trotz: 150.000 Euro für Vereine und Initiativen

Vielen Vereinen brachen durch Corona wichtige Einnahmen weg. Statt zu resignieren, reagierten viele mit Tatkraft und Ideenreichtum. Eine Spendenaktion der Sparkasse Kraichgau setze so viele gute Ideen frei, dass die Förderung noch einmal aufgestockt wurde.

Als „badische Toskana“ wird der Kraichgau gerne bezeichnet. Oder als „Land der 1.000 Hügel“. Seit die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga spielt, hat die Region zwischen Karlsruhe und Heidelberg auch überregionale Bekanntheit erlangt. Sie gilt als reizvoller Landstrich mit starker Wirtschaft und vielen heimlichen Weltmeistern. Und als Region mit hoher Lebensqualität und vielseitigem Kultur- und Freizeitangebot. An letzterem haben vor allem auch die vielen Vereine, die es im Kraichgau gibt, einen bedeutenden Anteil.

Wie überall in Deutschland sind aber Vereinsleben und -aktivitäten in der Corona-Zeit erheblich eingeschränkt. Das ist für viele Vereine existenzbedrohend: Wenn Veranstaltungen, Kursangebote oder Trainingseinheiten nicht stattfinden können, fehlen wichtige Einnahmen in der Vereinskasse. Um den regionalen Vereinen in dieser schwierigen Situation zu helfen, rief die Sparkasse Kraichgau die Spendenaktion „Gemeinsam da durch. 100.000 Euro für die Vereine in der Region“ ins Leben. Bewerben konnte sich jeder gemeinnützige Verein, der aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Probleme geriet. Aber auch Vereine, die sich in dieser besonderen Situation ganz besonders für die Gemeinschaft einbrachten, waren eingeladen.

Insgesamt 372 Vereine folgten dem Aufruf und bewarben sich. Bei der Sparkasse war man beeindruckt von dieser Resonanz, und von den teils dramatischen Schilderungen, wie stark sich die Corona-Pandemie auf das Vereinsleben ausgewirkt hat. „Das hat uns noch einmal nachdrücklich gezeigt, wie dringend Unterstützung benötigt wird“, berichtet der Vorstandsvorsitzende Norbert Grießhaber. Daher stockte die Sparkasse das ausgelobte Spendenvolumen noch einmal deutlich auf. Insgesamt 153.500 Euro konnten am Ende zur Verfügung gestellt werden. Die Aufstockung machte es zudem möglich, besonders tatkräftiges oder ideenreiches Engagement ganz explizit zu würdigen: Beispielsweise beim FC Weiler, der Einkaufsservices und Botengänge für Senioren anbot, dem Sinsheimer Verein „Kinderbunt“, der für Eltern eine Online-Beratung per Video-Chat ermöglichte, oder dem TV Waibstadt, der ein „Pizza-Duell“ veranstaltete, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst viele Bestellungen bei örtlichen Gastronomen aufgeben sollten.

Norbert Grießhaber ist vor allem davon beeindruckt, dass viele Vereinsmitglieder in den vergangenen Monaten „nie den Kopf in den Sand gesteckt, sondern nach Lösungen und neuen Wegen gesucht“ haben. Die ehrenamtliche Betätigung vieler Menschen sei ein Indiz dafür, dass sie Freizeit als Chance begriffen, sich und einen Teil ihrer Zeit zum Nutzen der Gesellschaft einzubringen. Die Aktion soll darum auch nicht die einzige Form der Unterstützung bleiben. Geplant ist, ab dem Herbst die bundesweite Sparkassen-Plattform „WirWunder“ durch eine regional ausgerichtete Plattform zu ergänzen. Über diese Website bieten sich den Vereinen eine innovative Plattform für ihr Fundraising und vielfältige Kooperationsmöglichkeiten mit der Sparkasse.

Auch der Bürgerpreis der Sparkasse Kraichgau wird diesmal ganz im Zeichen von Corona stehen. Der Preis, der alljährlich für besonders beispielhaftes ehrenamtliches Engagement verliehen wird, soll 2020 an „Corona-Heldinnen und -Helden“ gehen. Alle Menschen im Kraichgau sind dazu eingeladen, bis Mitte Oktober 2020 mögliche Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren.

Förderung sozialer Angebote und Strukturen in der Region

Der Erfolg ihrer auf die Region konzentrierten Geschäftstätigkeit ermöglicht den Sparkassen die umfangreiche Finanzierung oder Förderung regionaler sozialer Einrichtungen. Sie unterstützen vielfältige Initiativen und Projektträger in den Regionen, die mit den von ihnen zur Verfügung gestellten Mitteln eine Vielzahl von Angeboten bereitstellen. Darüber hinaus fördern Sparkassen auch Projekte im Bereich Gesundheit und Gesundheitsprävention für Menschen aller Altersgruppen. Insgesamt wurden im Berichtsjahr 79,4 Millionen Euro für soziale Zwecke von den Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe in den Regionen bereitgestellt. Mit diesem Engagement für den Erhalt oder die Weiterentwicklung sozialer Strukturen bzw. Angebote unterstützen sie zugleich die Kommunen bei der Bewältigung wichtiger gesellschaftlicher Aufgaben.

Förderung von Integration

Meinungsvielfalt und die Integration von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und kulturellem Hintergrund sind wichtige Eckpfeiler für gesellschaftlichen Zusammenhalt und den Erfolg des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Gleiche Chancen beim Zugang zu Bildung, Arbeit und gesellschaftlicher Teilhabe sind gleichermaßen wichtige Voraussetzung für Wachstum und Wohlstand wie für gelungene Integration.

Wir unterstützen wichtige Institutionen wie Wohlfahrtsverbände und Vereine mit sozialen Aufgaben, die mit den von uns zur Verfügung gestellten Mitteln eine engagierte und erfolgreiche Integrationsarbeit in der Region leisten. Dazu gehören unter anderem z. B. Bildungsprogramme, Maßnahmen zur Sprachförderung und Projekte zur interkulturellen Verständigung. Darüber hinaus hat die Sparkasse auch eigene Initiativen für  die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ergriffen, z. B. Initiativen zur Förderung von Integrationsarbeit über Sport- und Kulturveranstaltungen.

Mit diesem Engagement für den Erhalt und die Weiterentwicklung intakter gesellschaftlicher Strukturen leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Regionen.

  • 88 Stiftungen der Sparkassen-Finanzgruppe fördern schwerpunktmäßig soziale Projekte
  • 12 Mil. € Ausschüttung der Stiftungen

Förderung regionaler Kulturangebote

Als gemeinwohlorientierte Kreditinstitute setzen wir uns engagiert und mit erheblichen finanziellen Ressourcen dafür ein, dass allen Bürgern in der Region ein vielfältiges kulturelles Angebot sowie ein breites Freizeitangebot offenstehen.

Auch 2019 war die Sparkassen-Finanzgruppe als Förderer kleinerer und größerer Kulturprojekte im ganzen Land aktiv.

So fördern und unterstützen wir regelmäßig regionale Kulturangebote wie Museen, Kulturveranstaltungen, Bildungsangebote im künstlerischen Bereich und Kulturvereine. Allein im Berichtsjahr stellten wir 133,6 Millionen Euro für die Realisierung neuer Ideen und Projekte oder die Fortführung bewährter Angebote zur Verfügung. Dieses Engagement belebt die regionale Kulturlandschaft, steigert die Lebensqualität vor Ort und zieht viele Besucher in die Region.

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer Deutschlands mit zahlreichen Projekten auf lokaler, regionaler wie auch nationaler Ebene.

I9 Förderung regionaler Kulturangebote
  2019 Vorjahr
I9 Förderleistungen der Sparkassen-Finanzgruppe Anzahl Fördervolumen in € Anzahl Fördervolumen in €
Geförderte Initiativen insgesamt n.e. 133.601.000 n. e. 133.733.000
Beispielhafte Aktivitäten:
Hauptförderer von „100 jahre bauhaus“
Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin
Kooperation mit den Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Jugend musiziert
  2019 Vorjahr
I9 Kulturstiftungen der Sparkassen-Finanzgruppe Anzahl Stiftungsausschüttungen in € Anzahl Fördervolumen in €
170 27.830.000 170 35.370.000
Beispielhafte Aktivitäten:
Hörmal im Museum. Audioguides von Kindern für Kinder: Jugendliche entwickeln und produzieren unter Anleitung von einen Audioguide für ihr örtliches Museum, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
Hört, hört! – Die inklusive Lesebühne: Autoren und Vortragenden sind Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, Die Braunschweigische Stiftung

Bericht an die Gesellschaft 2019

Initiativen