Nachhaltige Kreditprodukte – 11 Milliarden Euro für Nachhaltigkeit | DSGV - Bericht an die Gesellschaft
© axel-ellerhorst www.istockphoto.com

Nachhaltige Kreditprodukte

11 Milliarden Euro für Nachhaltigkeit

Die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe engagieren sich umfassend für das Gelingen der Energiewende, in der Erzeugung erneuerbarer Energien, bei der Steigerung der Energieeffizienz in privaten Haushalten, Unternehmen und bei der öffentlichen Hand sowie im nachhaltigen, altersgerechten und barrierefreien Wohnungsbau. 48.000 Projekte mit 11 Milliarden Euro wurden 2017 finanziert.

Nachhaltige Kreditprodukte
  • 7.161.589 Tsd. € Kredite für Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz
  • 2.744.581 Tsd. € Kredite für erneuerbare Energien
  • 708.192 Tsd. € Kredite für soziale Zwecke

11.1. Kredite für Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz

Die Steigerung der Energieeffizienz in privaten Haushalten, Unternehmen und bei der öffentlichen Hand ist unabdingbar für das Erreichen aller Klimaziele. Institute der Sparkassen-Finanzgruppe engagieren sich stark in der Kreditfinanzierung von Investitionen in Energieeffizienz und Umweltschutz. Dabei setzen sie sowohl eigene Mittel als auch Refinanzierungen durch Förderbanken des Bundes und der Länder ein.

Allein mit Geldmitteln aus KfW-Förderprogrammen hat die Sparkassen-Finanzgruppe 2017 Kredite in Höhe von 7.161,6 Millionen Euro (2016: 7.389,3 Millionen Euro) für die Finanzierung von Umweltschutz, Energie- und Ressourceneffizienz bereitgestellt. 33.441 (2016: 40.066) Projekte wurden damit finanziert. Bei Energie- und Umweltfinanzierungen tragen die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe auch für KfW-Förderkredite das volle Ausfallrisiko.

11.1. Kredite für erneuerbare Energien

Die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe engagieren sich umfassend für das Gelingen der Energiewende und in der Erzeugung erneuerbarer Energien. Dabei ist es ihnen ein Anliegen, private Kunden und Sparer, Verbraucher, Unternehmen und Institutionen vor Ort in die ökologische Weiterentwicklung der jeweiligen Region einzubeziehen. Dabei setzen sie sowohl eigene Mittel, teilweise aus zweckbestimmten Sparbriefen, als auch Refinanzierungen durch Förderbanken des Bundes und der Länder ein.

Für den Ausbau der erneuerbaren Energien stellte die Sparkassen-Finanzgruppe 2017 allein mit Geldmitteln aus Förderprogrammen der KfW und der Landwirtschaftlichen Rentenbank (LR) Kredite mit einem Volumen in Höhe von 2.744,6 Millionen Euro (2016: 3.297,0 Millionen Euro) bereit. 5.303 (2016: 5.028) Vorhaben konnten damit finanziert werden. Bei Erneuerbare-Energie-Finanzierungen tragen die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe auch für Förderkredite der KfW und der LR das volle Ausfallrisiko.

11.1. Kredite für soziale Zwecke

Der demografische Wandel macht große Anstrengungen im Wohnungsbau, aber auch bei der Investition in öffentliche Gebäude notwendig. Ziel ist es, die Barrierefreiheit in Gebäuden zu verbessern und generationengerechtes Wohnen zu erleichtern. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist ein verlässlicher Partner für private Kunden, die ihr Haus oder ihre Wohnung altersgerecht umbauen möchten. Auch der Bau von Kindertagesstätten, Pflege- und Altenheimen wie auch die Errichtung von Krankenhäusern stellen die Kommunen vor große Aufgaben.

Die Sparkassen-Finanzgruppe finanziert solche Vorhaben mit Krediten, deren Refinanzierung über Förderbanken oder über Eigenmittel erfolgt. Für den barrierefreien Umbau von Wohnraum und öffentlichen Einrichtungen sowie für Investitionen kommunaler und sozialer Unternehmen stellte die Sparkassen-Finanzgruppe 2017 allein mit Geldmitteln aus KfW-Förderprogrammen Kredite mit einem Volumen in Höhe von 708,2 Millionen Euro (2016: 546,0 Millionen Euro) bereit. 2.289 (2016: 2.735) Vorhaben konnten damit finanziert werden.

Bericht an die Gesellschaft 2017

Produkte