Was uns ausmacht – Vorwort |

Vorwort

Was uns ausmacht

Liebe Leserinnen und Leser,

jeder von uns wünscht sich gut und selbstbestimmt zu leben, in sicheren gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen. Aber nicht jeder kann das alleine schaffen – dazu müssen wir zusammenstehen, langfristig denken – und nachhaltig handeln. Denn mit einem Wachstumsmodell, das einseitig auf die Ausbeutung von Ressourcen setzt, kommen wir absehbar an Grenzen sowohl des wirtschaftlichen Zuwachses, als auch einer gerechten Verteilung von Chancen.

Aus Sicht der Sparkassen-Finanzgruppe ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen den nötigen Veränderungen positiv gegenüberstehen, daran mitwirken wollen und auch den Nutzen sehen. Das geht am einfachsten direkt vor Ort. Deshalb engagieren sich Sparkassen auf vielfältige Weise für gesellschaftliche Stabilität und wirtschaftlichen Wohlstand, für Zusammenhalt und nachhaltige Entwicklung.

Auch das Tagesgeschäft der Sparkassen leistet einen Beitrag zur Umsetzung der „SDGs – Sustainable Development Goals“. Zum Beispiel engagieren wir uns für einen facettenreichen Mittelstand in Ballungsräumen und strukturschwachen Regionen gleichermaßen – dadurch werden wirtschaftliche Chancen besser verteilt. Wir stellen den Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr sicher – so sind alle Teile der Bevölkerung in diesen wichtigen Kreislauf eingebunden. Und Anlageprodukte gibt es bei uns auch mit Nachhaltigkeits-Check.

Die Chancen, die wir heute haben, sollten wir für unsere Kinder und deren Kinder nutzen.

Das sehen auch viele Bürgerinnen und Bürger so. Gemeinsam mit ihnen, mit lokalen Unternehmen und mit den Verantwortlichen in Städten und Gemeinden setzen sich die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe deshalb für eine nachhaltige Entwicklung ein. Es sind hunderte von Initiativen, und einige davon beschreibt dieser „Bericht an die Gesellschaft 2017“.

Ihr
Helmut Schleweis

 

Bericht an die Gesellschaft 2016

Haltung